Immobilienmakler und Bausachverständige in Husum

Immobilienmakler und Bausachverständige in Husum

Unser Team aus Immobilienmaklern, Bausachverständigen und Wertgutachtern ist Ihr idealer Ansprechpartner für Immobilien in Husum. Wir stehen Ihnen sowohl beim Kauf als auch beim Verkauf mit Rat und Tat zur Seite!

Von der Eigentumswohnung, über die Kapitalanlage bis zum Haus

Sie sind auf der Suche nach einer Immobilie in der Hafenstadt Husum? Oder Sie möchten Ihr bestehendes Objekt verkaufen oder vermieten? Ganz egal, was Ihr Wunsch ist – Wir liefern Ihnen als ortsansässiger Immobilienmakler nicht nur Informationen zum aktuellen Immobilienmarkt, sondern geben Ihnen auch Auskunft über den Charakter der Stadt.

Husum liegt als Hafenstadt direkt an der Tür zur Nordsee. Die direkte Nähe zum Wasser auf der einen und die unmittelbare weite Nordfrieslands auf der anderen Seite, machen Husum zu einem ganz besonderen Standort. Von Altbauten bis hin zu Neubauten, von City-Apartments bis hin zu großen Haubargen, ist in Husum alles zu finden. Durch die gute Anbindung stellt Husum einen der wichtigsten Knotenpunkte in Schleswig-Holstein dar – und ist somit ein gefragter Wohnort. Doch die Stadt verfügt über mehr, als nur eine gute Anbindung: Hafenidylle, Charme und jede Menge Kultur machen Husum unverwechselbar!

Die sieben Stadtteile von Husum sind ebenso einzigartig, wie der Service, den unser Team von Jensen & Doering Ihnen bieten kann. Vom Land bis ans Meer ist für Jeden der passende Ort zu finden. Wir stellen Ihnen Theodor Storms „graue Stadt am Meer“ vor.

Immobilienmakler Jensen & Doering

Husum – Die Hafenstadt an der Nordsee

Die Heimat des Lyrikers Theodor Storm, welcher Husum als „graue Stadt am Meer“ betitelte, überzeugt heute über 24.000 Menschen mit ihrer Kultur und dem unvergleichbaren Hafenflair. 

Funde ergaben, dass die Fläche, wo die Stadt heute verortet ist, bereits zur Steinzeit besiedelt sein muss. Die erste Erwähnung über Husum stammt allerdings aus dem Jahr 1252, als beim Gefecht am Mildedamm bei Husembro, der heutigen Husumbrücke, der dänische König Abel sein Leben verlor. Als Mitte des 14. Jahrhunderts die große Sturmflut, die „Grote Mandränke“, das Land zerriss, gewann Husum an enormer Wichtigkeit; durch den resultierenden direkten Zugang zum Meer etablierte sich die Stadt als wichtige Hafen- und Handelsstadt. Mit der Einrichtung des Markplatzes und dem im Jahre 1465 verliehenen Marktrecht stieg Husum wirtschaftlich auf. Ein weiterer Grund für den wirtschaftlichen Aufstieg war der Streit zwischen Dänemark und der Hanse. Durch die Sperrung der Öresund durch die Hanse, befahl der dänische König, dass die Waren künftig in Husum abgeladen und über Land nach Flensburg transportiert werden sollten. Ein Stapelplatz, die heutige Schiffsbrücke, ermöglichte dies. Zur gleichen Zeit entstand der Stadtname „Husum“, welcher die Bedeutung „Siedlung an der Au“ trägt.


Durch den wirtschaftlichen Aufschwung entstand im 16. Jahrhundert der erste schleswig-holsteinische Taler, der Husum Taler. Mit dem Taler zog auch die Reformation in die Stadt; 1527 nahm Husum offiziell den lutherischen Glauben an. Die Husumer Gelehrtenschule, die eine der ältesten Lateinschulen gewesen ist, besteht bis heute als Hermann-Tast-Schule.


Mit der großen Sturmflut im Jahre 1634 erlitt Husum eine wirtschaftliche Stagnation: die Kornkammer Husums, die Insel Strand (heute Nordstrand), wurde fast gänzlich zerstört. Außerdem etablierten sich weitere Hafenstädte, wie Tönning und Friedrichstadt, und stellten eine große Konkurrenz dar. Erst 200 Jahre später, als der Viehhandel immer mehr zur wirtschaftlichen Basis der Stadt wurde, erholte sich Husum. Der Viehmarkt fand regelmäßig in unmittelbarer Nähe zum Schloss statt. Durch den positiven wirtschaftlichen Wandel wurden die Anforderungen an die Stadt wieder höher; neben zahlreichen Gasthäusern wurde über Husum auch eine Bahnverbindung zwischen Flensburg und Tönning erschaffen. Im Jahre 1888 wurde das Streckennetz mit der Marschbahn zwischen Hamburg und Tondern noch weiter ausgebaut, sodass Husum sich zu einem Zentrum des norddeutschen Viehhandels etablierte. Die Einwohnerzahlen stiegen kontinuierlich an; außerdem wurden nach dem Ersten Weltkrieg einige, nahegelegenen Dörfer, wie Rödemis, eingemeindet, was die Stadt ebenfalls wachsen ließ.

In Zeiten des Zweiten Weltkrieges wurde Husum ein wichtiger Standort der Wehrmacht. Neben dem Fliegerhorst, dem Scheinflugplatz im benachbarten Schwesing und der Marinekriegsschule Husum, existierte in unmittelbarer Lage das Konzentrationslager Husum-Schwesing, dessen Häftlinge zum Bau des Friesenwalls eingesetzt wurden. Nach dem Krieg stieg die Bevölkerungszahl von Husum stark an, denn viele Flüchtlinge kamen in die „graue Stadt am Meer“. Die erhöhte Einwohnerzahl blieb Husum erhalten; seit mehreren Jahrzehnten liegt sie zwischen 22.000 und 23.000. Der Viehmarkt wurde allerdings in den 1970er Jahren geschlossen.

Immobilienmakler Jensen & Doering

Husum heute – Hier ist jeder willkommen

Die rund 23.000 Einwohner schätzen ihre „graue Stadt am Meer“ sehr – Obwohl diese gar nicht so grau ist. Besonders, wenn das typisch norddeutsche „Schietwetter“ herrscht, strahlen die bunten Fassaden der ikonischen Häuser am Hafen. Und überhaupt sind viele Ecken von Husum schön anzusehen; das schätzen jährlich auch tausende Touristen. Das gut ausgebaute Streckennetz der Deutschen Bahn und die drei Bundesstraßen B5, B200 und B201 sorgen dafür, dass Husum nicht nur gut zu erreichen ist. Sie stehen ebenso für die Offenheit der Stadt: Hier ist jeder willkommen!

Das Kulturangebot ist vielseitig und über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Doch auch die Einheimischen sind gerne auf den bekannten Festen unterwegs. Egal ob auf den Husumer Hafentagen, dem Krokusblütenfest oder dem Musikfestival Skandaløs auf dem Flugplatz Schwesing – Die Husumer genießen die Aufmerksamkeit, die die Bevölkerung der Stadt bringt. Die Heimat von Theodor Storm bietet aber noch mehr: zwei Konzertreihen, ein Figurentheater-Festival und insgesamt sechs Museen bieten Freizeitangebote, die das ganze Jahr lang zur Verfügung stehen. Sollte das kulturelle Interesse weniger ausgeprägt sein, bietet Husum weitere Möglichkeiten: Kino, Schwimmbad, Shopping in der Innenstadt, die Husumer Bucht und diverse Sportarten schaffen ein schönes Programm für Jedermann. 

Zahlreichende Möglichkeiten bei einer hervorragenden Infrastruktur

Überhaupt verfügt die Stadt über eine hervorragende Infrastruktur: Auch, wenn der Viehhandel anders ist, als noch vor 50 Jahren, bietet Husum diverse Unternehmen und Arbeitsmöglichkeiten. Besonders hervorzuheben ist der Schiffs- und Fischereibetrieb, sowie das Gewerbegebiet Ost und die beiden Agrarunternehmen am Husumer Außenhafen, dessen Siloanlagen die Husumer Silhouette prägen. Auch die große Messehalle wird für diverse Veranstaltungen genutzt. Neben dem großen Arbeitsangebot und den Möglichkeiten der Nahversorgung gibt es in Husum nicht nur einige Fachärzte, sondern auch das Klinikum Nordfriesland. Elf Schulen und einige Kindertagesstätten zeigen, dass die Stadt überaus familienfreundlich ist; von der Krabbelgruppe bis hin zur Berufsschule ist alles gegeben. 


Die Immobilien in Husum reichen von City-Apartment bis zu großen Bauernhöfen, die in Nordfriesland auch als Haubarge bekannt sind. Typisch charakteristisch, wie für die meisten Städte, befinden sich im Zentrums-Kern und darum herum vorwiegend Wohnungen – Hier pulsiert das Leben. Ruhigere Ecken bieten die Randbezirke, die etwas ländlicher erscheinen. In mitten der grünen Natur finden sich vor allem Einfamilienhäuser der 50er und 60er Jahre, die das Bild prägen. Aber auch historische Häuser, die sich vor allem in Ost-Husum befinden, laden zum Träumen ein. Durch den niedrigen Quadratmeterpreis lassen sich in Husum aber auch einige Neubaugebiete finden. Ihre zentrale Position nutzt die Stadt an der Nordsee voll aus; neue Bauprojekte zeigen, dass Husum weiterwachsen möchte – Für fast alle der sieben Stadtteile bestehen zukunftsorientiere Visionen.

Immobilienmakler Jensen & Doering

Dreimühlen

Der Stadtteil im Osten von Husum, welcher auf drei Mühlen zurückzuführen ist, wurde bis zur Eingemeindung vor allem landwirtschaftlich genutzt. Heute sind es im besonderen Maße die Wohnbauten aus den 1950er bis 1970er Jahren, die das Bild prägen. Der zentral an der Bundesstraße B5 liegende Stadtteil verfügt vor allem über Einfamilienhäuser und ist überhaupt als sehr familiär zu klassifizieren. Ein Ringreiten- und ein Schützenverein zeigen, dass nicht nur ein Vereinsleben entwickelt wurde, sondern auch, dass das Leben in der Gemeinschaft für die Einwohner wichtig ist. 

Dreimühlen ist ein beliebter Stadtteil für Jung und Alt; die Quadratmeterpreise sind im Vergleich zu den anderen Stadtteilen etwas teurer, allerdings im Vergleich zu anderen Städten immer noch sehr günstig. So lassen sich auch die Träume von Niedrigverdienern realisieren.

Rödemis

Der über 70 Hektar große Stadtteil befindet sich am Rande der Innenstadt, südlich des Bahnhofs. Neben der direkten Nähe zum Husumer Kern, ist die familiäre Atmosphäre das, was Rödemis ausmacht. 

Bis zu der Eingemeindung im Jahre 1937 war der heutige Stadtteil eine eigenständige Gemeinde. Einige alte Höfe und Reetdachhäuser stellen die Reste des alten Dorfkerns dar. Heute stehen in den verschiedenen Gebieten des Stadtteils verschiedene Objekte: Die Legienstraße besteht durchgehend aus Reihenhäusern, um die Carstenstraße sind neben Einfamilienhäuser auch Geschosswohnungen zu finden und das Gebiet der Inselnamen besticht vor allem durch Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften. Neben dem günstigen Wohnraum und der zentralen Lage, ist Rödemis besonders für die kooperative Nachbarschaft bekannt; besonders der Spielmannszug stellt ein beliebtes Hobby für Jung und Alt dar. Überhaupt funktioniert das Zusammenleben der verschiedenen Generationen gut. Perfekt ausgebaute Pflege- und Schulinstitutionen und weitere Sportvereine, sowie eine aktive Kirchengemeinde, runden das Angebot ab. 

Norderschlag – Das jüngste Husumer Wohngebiet

Der Stadtteil Norderschlag im äußersten Südosten der Stadt ist bekannt als das jüngste Husumer Wohngebiet: erst im Jahre 1997 begann die Bebauung. Innerhalb des Stadtteils gibt es 48 Bebauungspläne im Osten und 49 im Westen; im Südwesten von Norderschlag stehen noch einige Baufelder frei. 

Innerhalb der letzten 20 Jahre sind in Norderschlag über 300 Wohneinheiten entstanden. In verschiedenen Stilen sind es vor allem Ein- und Zweifamilienhäuser, die das Bild prägen. Doch es gibt auch einige Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser, die weiteren günstigen Wohnraum in der Nähe der Innenstadt darstellen – Bis zum pulsierenden Leben der City sind es nämlich nur 2,5 Kilometer! Besonders junge Familien schätzen das jüngste Bau- und Wohngebiet von Husum: Lage und Preis sind unschlagbar und lohnen sich auch für Kapitalanleger. 

Schobüll – Da, wo Erholung großgeschrieben wird

Vier Kilometer nördlich der Husumer Innenstadt befindet sich an der Nordsee Schobüll, welcher nicht nur ein Stadtteil von Husum, sondern auch ein anerkannter Luftkurort ist. 

Bevor der Stadtteil im Jahre 2007 nach Husum eingemeindet wurde, war es ein eigenständiges Kirchdorf, welches bereits um 1200 erstmalig erwähnt worden ist. Der Name des Stadtteils lässt von dem Waldbestand ableiten, welcher im Mittelalter allerdings abgeholzt wurde. Nachdem daraus eine Heidelandschaft entstand, wurde im 20. Jahrhundert mit der Wiederaufforstung begonnen: seit den 1950er Jahren gehört der Wald zum Landschaftsschutzgebiet Schobüller Berg. Außerdem gilt der Wald seit 1974 als ein Erholungswald. Überhaupt wird Erholung in Schobüll großgeschrieben: Zwischen Wald, Watt und Meer fühlen sich, neben den Einheimischen, auch Touristen wohl. Obwohl sich in Schobüll in den letzten Jahrzehnten nicht viel geändert hat, genießen jedes Jahr tausende Touristen die nordfriesische Ruhe – vor allem auf dem ikonischen Campingplatz. Neben dem Freibad und der weitläufigen Natur, gibt es in Schobüll eine Besonderheit, die den Stadtteil einzigartig macht: Der Stadtteil liegt zwar direkt am Meer, verfügt aber über keinen Deich. Der unverbaute Blick zieht viele Menschen an; die Immobilien mit Nordseeblick sind sehr gefragt und durch die Deich-freie Fläche vielfältiger, als in anderen Gebieten. Wunderschöne Bauernhäuser, teils bedeckt mit Reet, prägen das Bild des einstigen Kirchdorfes, in dem viele Bauern und Fischer gelebt haben. 

Wo (Immobilien-)Träume wahr werden

Heute ist Schobüll nicht nur ein Ort für Touristen, sondern auch für Husumer, welche die Ruhe der Natur schätzen und trotzdem zentral wohnen möchten. Durch die gute Anbindung, auch durch Busse, sind sowohl die Husumer Innenstadt als auch die Halbinsel Nordstrand schnell zu erreichen. Seit Schobüll zu Husum gehört, ist die Stadt in der Planung, Schobüll zu modernisieren. Vor allem für das Freibad, den Bereich Drumherum und das freie Bauland bestehen Pläne. Wenn Sie auf der Suche nach einem individuellen Dorf mit direktem Zugang zum Meer sind, dann ist Schobüll der ideale Standort. Egal ob Bauernhaus oder Neubau – Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Träume in Schobüll zu verwirklichen!

Immobilienmakler Jensen & Doering

Husum: Die vielfältige und bunte Familienstadt an der Nordsee

Die kleine Stadt am Meer hat einiges zu bieten: eine lebhafte Innenstadt, ein Schloss, einen malerischen Hafen, die unmittelbare Nähe zur Nordsee und eine weitläufige Landschaft in direkter Umgebung. Diese Vorzüge, in Verbindung mit der absolut zentralen Lage, die sowohl für Familien als auch für Singles und Pendler ideal ist, verdeutlichen, dass in Husum jeder auf seine Kosten kommen kann. Die verhältnismäßig günstigen Immobilienpreise ermöglichen eine Selbstverwirklichung – auch für Menschen, deren Budget nicht grenzenlos ist. Husum ist eine charmante Stadt, die mit einigen Stärken glänzt und nicht grau, sondern bunt ist. 

Immobilien in Husum: Eine Investition wert

Der kleine Einstieg in die Stadt am Meer zeigt, dass Husum bunt und vielfältig ist. Ebenso sind es die Immobilien, die die Stadt zu bieten hat: Von Eigentumswohnungen in der City bis hin zu Ferienhäusern am Meer ist alles möglich. In jeder Preisklasse lassen sich Häuser finden, die ganz zu Ihrem Geschmack passen. Sowohl freistehende Einfamilienhäuser als auch Reihenhäuser und Doppelhaushälften bieten günstigen Wohnraum für die ganze Familie. Wer es imposanter mag, der wird mit einem großen Bauernhof beglückt. Was Sie auch suchen: Wir werden es für Sie finden! 

Mit der Leidenschaft für Immobilien bietet das Team von Jensen & Doering Ihnen einen Service, der für die Region absolut einzigartig ist. Unser Team besteht aus Immobilienmaklern, zertifizierten Bauchsachverständigen und Wertgutachtern, die eng miteinander zusammenarbeiten. Mit diesem fachlichen Know-How können wir ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse eingehen und so die passende Immobilie finden. Sie glücklich zu machen ist unsere höchste Priorität – So können wir Ihnen versichern, dass Sie eine Zusammenarbeit mit unserem Team nicht bereuen werden. Lassen Sie sich in einem persönlichen Gespräch von uns überzeugen – Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Wir freuen uns auf Sie

Treten Sie gern mit uns in Kontakt, wir stehen Ihnen für Fragen jederzeit zur Seite. Sie erreichen uns Montag bis Samstag von 07:00 bis 20:00 Uhr.

Telefon

0461 67426337

E-Mail

info@jensen-und-doering.de

Flensburg (Hauptfirmensitz)

Bürohaus · Fördepromenade 22
24944 Flensburg (Sonwik)

Kassel/Niestetal

Niesteblick 4
34266 Niestetal

Sylt

Horsatal 23
25996 Wenningstedt-Braderup (Sylt)

Münster

Helgolandweg 30
48159 Münster